Sunday, December 05, 2010

hazavuzu at Münchner Kammerspiele




"DON'T CALL ME BULENT"

Konzert und Party mit der Performancetruppe Ha Za Vu Zu aus Istanbul
Rationaltheater, Hesseloherstraße 18
Donnerstag, 23.12.2010 um 21 Uhr




Die Gäste der Villa Waldberta im Dezember 2010  

In der Villa Waldberta in Feldafing, dem internationalen Künstlerhaus der Stadt München, sind im Dezember 2010 die folgenden Stipendiaten zu Gast.

Ha Za Vu Zu / Türkei(Dezember 2010)  

Die türkischen Gäste des Monats Dezember verstehen sich als Gruppe und wollen deshalb als Kollektiv, nicht als Einzelkünstler vorgestellt werden. Ha Za Vu Zu ist über das Istanbul-Austauschprojekt „Byzantion Reloaded“ der beiden Münchner Kuratoren Bülent Kullukcu und Tuncay Acar eingeladen, die im Laufe des Herbst / Winter 2010 in diversen Veranstaltungen die junge und äußerst dynamische Kunstszene der diesjährigen Kulturhauptstadt Europa Istanbul präsentieren. Die Projektgruppe Ha Za Vu Zu besteht momentan aus fünf bildenden Künstlern aus Istanbul, vier Männern und einer Frau. 2005 gegründet, bewegt sich die Gruppe an der Schnittstelle von Musik und Bildender Kunst zwischen Installation, Performance und experimenteller Musik. Die Grenzen der Medien sind ebenso fließend wie die jeweilige Konstellation von Ha Za Vu Zu, die immer wieder andere Musiker und Künstler bei sich aufnehmen. Die Gruppe Ha Za Vu Zu ist international vernetzt und hat an zahlreichen Festivals und Ausstellungen teilgenommen, u.a. in Frankreich, Belgien, Deutschland, Litauen, Italien, England, und der Schweiz. 


Im Werkraum der Münchner Kammerspiele zeigen Ha Za Vu Zu am 18.12.10 um 21 h ihre Performance „What a loop“, eine Art Stille Post mit Filmzitaten. Es geht um Kinoklischees, Spieler, Kameras im ununterbrochenen Kreislauf, jeder der Künstler ist zugleich Regisseur, Techniker und Kameramann. Die Performance dauert 20-25 Minuten, im Anschluß Party.

No comments:

Post a Comment

About Me

My photo
Güneş Terkol takes inspiration from her immediate surroundings, collecting materials and stories, which she weaves into her sewing pieces, videos, sketches and musical compositions.She also member of HaZaVuZu artist collective and GuGuOu group keeps working. Terkol, born 1981, is a Turkish artist based in Istanbul. She graduated from Mimar Sinan University, Fine Art Faculty, Painting Department. She completed her master’s degree in Yildiz Teknik University Interdisciplinary Art Department. Selected solo exhibitions include Holographic Recording at Gallery NON in Istanbul (2014) and Dreams On The River at OrganHaus in Chongqing (2010). Selected group shows include the 2016 “ Live Uncertainty”, 53 nd Bienal de Sao Paulo, 2015 “Passion, Joy, Fury”, MAXXI,Rome 2015 Stay10th Gwangju Biennale in Korea (2014), Better Homes at the Sculpture Center in New York (2013), Signs Taken in Wonder at MAK in Vienna (2012) and Dream and Reality at Istanbul Modern (2011). Terkol has attended the residency programs at ISCP New York, 2013; OrganHaus, Chongqing, 2011 and Gasworks, London, 2010.